Freitag, 1. August 2014

Willkommen

 




Matthias Frey
JVA Bayreuth 
Markgrafenallee 49
95448 Bayreuth




Allen Lesern dieser Seiten ein herzliches Willkommen!

Das Landgericht Bamberg hat mich 1996 wegen Totschlags sowie wegenMordes zu jeweils lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt, die besondere Schwere der Schuld festgestellt. Aber:

ICH BIN KEIN MÖRDER!

Das klingt zunächst unglaublich. Mein Schicksal zeigt jedoch deutlich, wie man auch hierzulande z.B. als Ersatztäter, ganz schnell unschuldig im Gefängnis landet.

DIE WAHREN MÖRDER ABER LAUFEN FREI HERUM:
SIE KÖNNEN WEITER TÖTEN!

Nur die Enthüllung der Hintergründe und die Wiederaufnahme meines Strafverfahrens kann dazu führen, dass sie festgenommen und bestraft werden.

Um das zu erreichen brauche ich Eure Hilfe! Informationen und jede mögliche Unterstützung!


Matthias 

Liebe Leser!

Verfolgen Sie bitte dazu auch die Beiträge im "NuernbergWiki "  unter 

":http://www.nuernbergwiki.de/index.php/Matthias_Frey"!

Danke!


Kommentare:

  1. Herzlich Willkommen im Netz der Justizopfer!
    Wir alle müssen Matthias unterstützen das er wieder in Freiheit kommt!
    Deshalb werde ich diese Seite auf der Seite www.behoerdenstress.de verlinken!
    Gruss
    Dirk Lauer, Whistleblower

    AntwortenLöschen
  2. Nicht nur generell, weil man Justizopfer helfen MUSS, sind die ja doch "im Namen des Volkes" verurteilt worden, sondern gerade weil ich die Justiz in
    B-A-M-B-E-R-G mit derer gesamten Niedertracht und Korruption SELBST erleben durfte, moechte ich mich gerne den guten Menschen anschliessen, die dem Herrn Frey zu mehr 'Oeffentlichkeit' fuer seinen Fall verhilft - oder zumindest das versucht. Fuer MICH isses schon zu spaet. Mein Fall wuerde NIEMALS wiederaufgenommen warden, weil es bei mir zu OFFENSICHTLICH ist, dass Richter Dengler und OStA Petrat genau WUSSTEN, das die mit mir einen Unschuldigen verdonnern. Desweiteren war ich ja auch fortlaufend noch mit verschiedenen Angriffen bedacht worden, sodas mir nichts anderes uebrig blieb, als 'die Kurve zu kratzen'. Gute Menschen haben MIR geholfen aus BA rauszukommen. Es war abzusehen, dass ich denen wieder in die Finger gerate und man KANN einfach nicht lebenswert existieren, stets mit einem Auge ueber die Schulter zu blicken (muessen). Deshalb liebe Leute, tut was immer noetig ist, um diesen Fall 'publik' zu machen..........

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir versuchen alles Mögliche, um der Gerechtigkeit zum Sieg zu verhelfen.
      Gerhard Dörner
      YouTube : " Gustl Mollath Unterstützer " eingeben

      Löschen